Ehren- und Mahnmale in Sundern              Langscheid

 

A

 

m 19. November 1927 beschloss die Gemeinde Langscheid, nicht ein Denkmal, sondern eine dem Andenken der 21 gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges würdige, aber auch der Allgemeinheit dienenden Einrichtung von praktischem und dauernden Wert zu schaffen. Dies entsprach auch einer Weisung des Kultusministers in Münster, der eigens hierfür eine Beratungsstelle gebildet hatte. Ein monumentales Bauwerk oder ein Aussichtsturm sollte es sein.

Nachdem der Ruhrtalsperrenverein für die Errichtung einer Kriegerehrung den Müllerschen Platz, 20 Ar groß, auf der Langscheider Höhe kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, wurde ein Preis von 500 Reichsmark für einen Architektenwettbewerb ausgesetzt.

Die Planung des Ehrenmals lag vor der Errichtung der dringend notwendigen neuen Kirche, was natürlich mit Blick auf zwei solch große Projekte recht unterschiedliche Meinungen ins Spiel brachte. So bat das Bischöfliche General-Vikariat Paderborn den Bürgermeister von Hüsten, damals die zuständige Amtsverwaltung für Langscheid, seinen Einfluss geltend zu machen, damit dem Kirchenbau der Vorzug gegeben werde. Doch gerade dieser Bürgermeister Dr. Gunst hatte den wesentlichen Vorschlag gemacht, an hervorragender Stelle einen Aussichtsturm zu errichten.

In einer Pressemitteilung heißt es hierzu: „Die Gemeinde Langscheid schafft mit der Anlage nicht nur eine Gedächtnisstätte, mit der sie das Andenken an ihre gefallenen Krieger nicht besser ehren kann, sondern sie errichtet zugleich ein Bauwerk, das dem Allgemeinwohl dient und demnächst ein Anziehungspunkt für die Besucher der Sorpetalsperre sein wird“.

Architekt Heinrich Verfuß aus Hüsten erhielt den Planungsauftrag und bald wurde mit den Vorarbeiten begonnen. Die Bauausführung übernahm zunächst der Bauunternehmer Josef Papenkort aus Langscheid, den Bauabschluss (die Maurerarbeiten) tätigte jedoch die Bauunternehmung Honert aus Hövel.

So wurde also auf der 370 m hohen Langscheider Höhe ein 20 Meter hoher Turm errichtet, dessen Erdgeschoss als Ehrenhalle gestaltet wurde. Vor dem Turm entstand ein Ehrenhof. Zum Bau des Turmes wurde wie bei der Gestaltung der Parkanlage „bodenständiges“ Material verwendet. Die Steine stammen aus dem Bruch im Balberg, unterhalb des Forsthauses Melschede. Sie wurden vom Freiherr von Wrede verbilligt zur Verfügung gestellt. Die Kosten des Bauwerkes beliefen sich auf etwa 30.000 Rentenmark.

Die Einweihung des Ehrenmals fand am Samstag, den 23. und Sonntag, den 24. August 1930 statt. Amtsträger, Honoratioren  und Verbände wurden eingeladen. Die Ortsbewohner wurden angewiesen, ihr Wohnumfeld peinlichst sauber zu halten. Der Höhepunkt des Samstagabends war der Große Zapfenstreich.

Am Sonntagmorgen zog um 9:00 Uhr die Wache auf. Um 10:00 Uhr fand ein Feldgottesdienst im Ehrenhof statt. Die eigentliche Weihe des Ehrenmals wurde um 15:00 Uhr durchgeführt. Ein großer Festzug mit anschließendem, abendlichem Feuerwerk schloss sich an. Nun hatte auch die Freiheit Langscheid ein Ehrenmal für die 21 gefallenen Kameraden, die im Ersten Weltkrieg (1914-1918) ihr Leben gelassen hatten. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges (1939-1945) wurden die Namen der in diesem schrecklichen Krieg Gefallenen im Ehrenhof den dortigen Tafeln hinzugefügt. Es waren dies weitere 73 Soldaten. Möge ein Ehrenmal wie dieses für immer und ewig die Lebenden daran erinnern, wie viel Elend, Leid, Hunger und Tod ein Krieg mit sich bringt und einen solchen verhindern helfen.

Ein Jahr nach Fertigstellung des Ehrenmals wurde in Langscheid auch eine neue Kirche gebaut. Die zum Bau des ersten großen Objektes vom General-Vikariat geäußerten Bedenken waren ausgeräumt. Heute grüßen zwei Türme weit ins Sauerland und überblicken den Sorpesee, und beide haben den Menschen viel zu sagen.

Im Einvernehmen mit dem Westfälischen Amt für Denkmalpflege in Münster wurde das Ehrenmal mit Aussichtsturm am 11. August 1997 in die Denkmalliste der Stadt Sundern eingetragen.

Im April 1999 wurde in Langscheid der „Förderverein Ehrenmal“ gegründet, der sich die inzwischen dringend nötige Reparatur des Turm-Ehrenmals zur Aufgabe stellte. Mit Turmfesten, Sammlungen und Spenden sollte die Restaurierung des für die Öffentlichkeit bereits gesperrten Turmes finanziert und vorangetrieben werden.


Am 15. Juni 2003 war es dann soweit. Nach über zehn Jahren Unzugänglichkeit des Turmes wegen Baufälligkeit konnte der restaurierte Turm wieder eröffnet werden. Engagierte Bürger, heimische Vereine, Rat und Verwaltung, Denkmalschutzbehörde und nicht zuletzt der Förderverein Ehrenmal trugen dazu bei, dass der Turm trotz geringer öffentlicher Mittel wieder zugänglich gemacht werden konnte.

Die Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges (1914 – 1918)

Theodor Löhrwald                    †19.10.1914                             Friedrich Lehneking      †10.10.1914

Franz Muhr                             †22.08.1914                             Klemens Danne             †03.03.1915

Karl Michels                             †11.06.1915                             August Mühr                †02.05.1915

Karl Schmale                            †22.07.1915                             Josef Schmale                †18.10.1915

Ferdinand Danne                      †06.04.1916                             Franz Fricke                 †13.11.1916

Joh. Lübke                               †16.12.1916                             Fritz Wortmann            †22.09.1916

August Oberste                         †09.11.1916                             Franz Erner                  †21.08.1917

Joh. Feldmann                          †12.04.1917                             Klemens Bücher             †21.03.1918

Albert Gand                             †17.07.1918                             Franz Kemper               †20.04.1918

Heinrich Vielhaber                    †14.10.1918                             Josef Vohle                   †20.10.1918

Theodor Wortmann                    †04.11.1918

 

Die Namen der Gefallenen des 2. Weltkrieges (1939– 1945)

Becker, Karl                 * 1910              † 1940              Henke, Bernhard           * 1921              † 1941

Klimek, Willi               * 1907              † 1941              Pfeifer, Josef                 * 1914              † 1941

Allefeld, Josef               * 1910              † 1942              Brinkschulte, Heinrich   * 1920              † 1942

Busch, Peter                 * 1907              † 1942              Danne, Theodor             * 1915              † 1942

Feldmann, Franz           * 1919              † 1942              Feldmann, Heinz          * 1921              † 1942

Feldmann-Sornet, Wilh. * 1923              † 1942              Fricke, Egon                 * 1906              † 1942

Hoffmann, Otto             * 1922              † 1942              Künder, Josef               * 1920              † 1942

Kriener, Paul                * 1924              † 1942              Pretzell, Helmut            * 1904              † 1942

Rietz, Werner               * 1914              † 1942              Menzel, Paul                * 1920              † 1942

Sander, Herbert            * 1912              † 1942              Schulte, Theodor             * 1917              † 1942

Schulte, Wilhelm           * 1919              † 1942              Bierhoff, Josef              * 1924              † 1943

Border-Lübke, Wilhelm * 1924              † 1943              Henneke, Franz            * 1921              † 1943

Hüttemann, Karl-Heinz * 1921              † 1943              Jürgens, Heinrich          * 1919              † 1943

Künder, Heinrich          * 1916              † 1943              Lenze, Alfons               * 1924              † 1943

Lübke, Bernhard           * 1898              † 1943              Lübke, Clemens             * 1913              † 1943

Schultz, Kurt               * 1921              † 1943              Baulmann, Johannes      * 1914              † 1944

Becker, Werner             * 1915              † 1944              Bierhoff, Johannes         * 1922              † 1944

Feldmann-Sornet, Paul   * 1922              † 1944              Fricke, Theodor             * 1910              † 1944

Frohwein; Ferdinand    * 1923              † 1944              Kampmann, Clemens      * 1911              † 1944

Kitz, Wilhelm              * 1908              † 1944              Lenze, Franz                * 1922              † 1944

Papenkort, Alfred          * 1924              † 1944              Vielhaber, Karl             * 1924              † 1944

Wortmann, Josef           * 1924              † 1944              Wortmann, Maria          * 1921              † 1944

Wünnenberg, Ferdinand * 1906              † 1944              Schultz, Hermann          * 1889              † 1945

Goger, Vinzenz             * 1897              † 1945              Jäschke, Fritz               * 1901              † 1945

Erner, August               * 1907              † 1945              Friel, Heinrich              * 1909              † 1945

Papenkort, Theodor        * 1914              † 1945              Papenkort, Wilhelm       * 1925              † 1945

Lübke, Josef                 * 1934              † 1945

 

Vermisste des 2. Weltkrieges (1939-1945)

Mittermeyer, Wilhelm   * 1907              1942                 Feldmann, Hubert         * 1910              1943

Meier, Josef                  * 1921              1943                 Reuter, August             * 1907              1943

Becker, Theodor             * 1925              1944                 Bunk, Fritz                  * 1900              1944

Danne, Erich                * 1921              1944                 Hielscher, Kurt             * 1908              1944

Loerwald, Hubert         * 1924              1944                 Klimek, Heinz              * 1913              1945

Kriener, Herbert            * 1927              1945                 Kuhnert, Erich             * 1904              1945

Fiedler, Wilhelm           * 1928              1945                 Rietz, Paul                   * 1885              1945

Roter, Josef                  * 1900              1945                 Sander, Günter             * 1927              1945

Schubert, Friedrich        * 1902              1945                 Viernekäs, Fritz            * 1906              1945

Wilmes, August             * 1918              1945                 Becker, Franz               * 1914              1946

 

Die restaurierte Turm- und Ehrenmalanlage am
Tage der Wiedereinweihung am 15. Juni 2003

 


(nachzulesen im Buch: Heinemann, "Ehren-und Mahnmale in der Stadt Sundern", Sundern, November 2005)  

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!