Ehren- und Mahnmale in der Stadt Sundern


Nachrichten und Neuigkeiten von den Ehren- und Mahnmalen in der Stadt Sundern


Sundern.Seit dem Schützenfest 2008 ist das Ehrenmal in seiner Gesamtheit auch nachts sehr gut zu sehen. es wurde mit Hilfe der Sunderner Leuchtenindustrie und des Elektrohandwerks mit LED-Strahlern bestückt. Damit ist es bei Dunkelheit dezent aber sehr gut ausgeleuchtet. Diese Investition in Höhe von 4335 Euro soll laut Ortsvorsteher Hans-Jürgen Schauerte verhindern, dass nächtliche Verunreinigungen und Beschädigungen entstehen. Durch die innovative LED-Technik sind die Stromkosten auf ca. 18 Euro gegenüber 180 Euro bei herkömmlichen Scheinwerfern pro Jahr gesenkt worden.


Linnepe. Im Juli 2008 hat die CDU-Ortsgruppe Linnepe die Patenschaft über das mitten im Dorfe stehende Ehrenmal übernommen. Sie übernimmt damit von der Stadt Sundern die Aufgabe, die gesamte Anlage zu pflegen und in Ordnung zu halten. Die Bereitstellung von Pflanzen, der Bänke sowie der Materialien zum Erhalt des Mahnmales kommen weiterhin von der Stadt Sundern. Bürgermeister Friedhelm Wolf und Baubetriebshofleiter Herbert Dinter freuten sich sichtlich bei der Übergabe über soviel Initiative aus der Bevölkerung. So kann das Ehren- und Mahnmal weiterhin seinen Sinn behalten, nämlich an die 20 in den beiden Weltkriegen gefallenen Bürger aus Linnepe zu erinnern ud zugleich als Mahnmal für den Frieden dienen.

 

Altenhellefeld.Nachdem in Altenhellefeld im Laufe der vergangenen 30 Jahre die Verwitterung an der 1971 von Bildhauer Greitemann geschaffenen Statue des Ehrenmales starke Schäden hervorbrachte, entschlossen sich bereits am 28. Februar 2008 die Altenhellefelder für ein Erneuerung der Anlage. S...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!